Final OSMM 2017 Wetzikon - Judoclub Buchs SG

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Final OSMM 2017 Wetzikon

Berichte > Archiv Berichte
 
Final Ostschweizer Mannschaftsmeisterschaft Wetzikon - 26. Juni 2017

Am Finalturnier der Judo-Ostschweizer-Mannschaftsmeisterschaft in Wetzikon stand die Kampfgemeinschaft Buchs/Ruggell in der ersten Begegnung dem Team von Nippon St. Gallen/Oberuzwil gegenüber. Von vornherein war am letzten Wochenende klar, dass das ein starker Gegner ist. Samuel Tischhauser eröffnete –28 kg und gewann mit der Höchstwertung Ippon. Julian Sutter musste sich im nächsten Kampf –30 kg geschlagen geben und es war wieder ausgeglichen, den nächsten Kampf –33 kg entschied dann Manuel Tischhauser wieder mit Ippon für sich. Bis 36 kg wehrte sich Fabio Bandel zwar hartnäckig, unterlag jedoch mit Ippon. Der Ruggeller Dario Alfonso –40 kg brachte die Kampfgemeinschaft wiederum mit einem Ippon-Sieg in Führung, diese Führung währte jedoch nicht lange, weil Tobias Hutter gegen seinen Gegner –45 kg verlor und somit der Ausgleich wieder hergestellt war. ­Raphael Bicker –50 kg war der Nächste, Bicker kam gut in den Kampf, wurde dann aber wegen einer Unachtsamkeit geworfen und verlor danach im Festhalter. Jetzt musste Fabian Tischhauser +50 kg unbedingt mit Ippon gewinnen, um ein Unentschieden herbeizuführen, dies gelang ihm nach einem kurzen Rückstand durch einen sauberen Ippon-Wurf.

 
Beide Mannschaften hatten nun acht Siegpunkte und 40 Wertungspunkte, somit musste das Los entscheiden, welche drei Kämpfer nochmals gegeneinander antreten mussten. Dieses Los fiel zu Ungunsten von Buchs/Ruggell aus, somit verlor die Mannschaft diese erste Begegnung gegen den späteren Sieger der Mannschaftsmeisterschaft nur knapp und landete in der Trostrunde. Dort traf Buchs/Ruggell auf Wil und gewann knapp mit 8:8 Siegpunkten und 40:37 Wertungspunkten. Danach gewannen sie auch die zweite Begegnung gegen Regensdorf mit 10:6 und 40:30 Punkten.
 

 
Nun konnte nur noch das Team Bregenz/Feldkirch den Gewinn der Bronzemedaille verhindern. Doch die Kämpfer setzten alles daran, auch diese Begegnung noch zu gewinnen. Der erste Kampf gehörte wiederum Samuel Tischhauser, er vermochte sich gegen seinen Gegner nicht durchzusetzen und musste sich nach einem harten Kampf mit sieben Wertungspunkten geschlagen geben. Auch Julian Sutter verlor den Kampf –30 kg. Im nächsten Kampf –33 kg schaffte Manuel Tischhauser wieder einen klaren Ippon-Sieg, womit die Aufholjagd beginnen konnte.

 
Fabio Bandel –36 kg konnte seinen Gegner beinahe werfen, verlor dann aber selber die Kontrolle und verlor mit der Höchstwertung. Ammando Büchel –40 kg schaffte die Überraschung und gewann seinen Kampf gegen seinen starken Österreicher Gegner. Damit stand es nun 3:2 für Bregenz und nach dem verlorenen Kampf von Tobias Hutter wurde klar, dass Raphael Bicker –50 kg und Fabian Tischhauser +50 kg unbedingt mit der Höchstwertung gewinnen mussten, um diese Mannschaft noch besiegen zu können.
 
Leider vermochte Bicker dem Druck nicht standzuhalten und musste sich wegen einer kleinen Unachtsamkeit seinem Gegner am Boden unterordnen. Fabian gewann den letzten Kampf noch mit Ippon. Das Resultat fiel zu Gunsten von Bregenz/Feldkirch mit 10:6 Siegpunkten und 47:30 Wertungspunkten aus. Die Kampfgemeinschaft Buchs/Ruggell beendete die Ostschweizer Mannschaftsmeisterschaft somit auf dem undankbaren 4. Schlussrang, wobei man mit der Leistung sehr zufrieden ist und dass man es soweit geschafft hat.
 
Judoclub-Buchs.ch © 2017
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü